III/III: Was ich vorhabe

Um herauszufinden, wer ein politischer Influencer sein könnte, genügt ein Blick auf die Ämter einer Partei: Es sind die Spitzenpolitiker selbst, welche grundsätzlich als Kohorte in Frage kommen, den Status eines politischen Influencers zu tragen. Blicken wir kleinteiliger in die Parteien, wird aber deutlich, dass der Personenkreis, welcher entsprechend des Amtes / der Funktion zur Bundestagswahl 2017 in Frage kommt, nur ein kleiner ist:

Es sind die Generalsekretäre, Sprecher und Spitzenkandidaten, welche durch ihre Person als Medium die Botschaft ihrer Parteien am glaubwürdigsten in die Zielgruppen hineintragen können und müssen. Aus diesem Grund werde ich bis zur Bundestagswahl am 24.09. die Instagram-Aktivität der Generalsekretäre, Sprecher und Spitzenkandidaten folgender Parteien analysieren:

CDU, CSU, SPD, Bündnis 90 / Die Grünen, Die Linke, FDP, AfD

Durch ein kontinuierliches Screening der Instagram-Aktivität soll der Versuch unternommen werden, Rückschlüsse aus dem Nutzerverhalten Politischer Influencer sowie deren Beitrag zum Wahlerfolg der entsprechenden Parteien zu ziehen. Hierzu werden täglich öffentlich zugängliche Metrics erhoben und inhaltliche Beiträge kodiert. Der daraus entstehende Datensatz soll im Verlauf des Wahlkampfes dazu genutzt werden, den Einfluss digitaler Kommunikation bei Instagram auf den Gesamterfolg der Parteien besser einschätzen zu können.

 


Ein Gedanke zu “III/III: Was ich vorhabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top